Zum Inhalt springen
Zunsweier7

Premieren in Zunsweier

  • Natur

Mal wieder früh unterwegs. Vielleicht finde ich heute ja endlich ein paar Schmetterlinge! Auf dem Weg nach Zunsweier bleibe ich an einem Kreisverkehr hängen. Den Gesang kenne ich doch! Eine Goldammer feiert den wunderschönen Morgen.

Nach einer Weile fahre ich weiter, auch weil der Wind aus dem Kinzigtal doch noch ganz schön frisch ist. Als ich oberhalb von Zunsweier ankomme, läuft da ein Mann mit einem noch viel größeren Objektiv rum. Wir kommen ins Gespräch. „Da drüben ist ein ganzer Schwarm Bienenfresser!“ Ich kann es kaum glauben! In meinem ganzen Leben hab ich noch keinen in echt gesehen. Ich wusste nicht mal, dass es hier welche gibt. Aber tatsächlich, über einer Streuobstwiese herrscht munteres Treiben. Kurz drauf sehe ich auch noch einen Feldhasen, der recht gemütlich sein Terrain erkundet.

Als die Show vorüber ist und Ruhe einkehrt, fahre ich noch das letzte Stück zum Waldrand hoch. Dort mache ich es mir gemütlich. Ich war in der Aufregung doch mehr auf den Beinen als gut für mich ist.

Schon nach kurzer Zeit flattern zwei Kaisermantel um mich herum, außerdem ein Ochsenauge (der nicht so spektakuläre Schmetterling). Und dann höre ich einmal mehr diesen auffälligen Ruf, der für mich klingt wie ‚Papiiiiier!‘ Das sind mindestens zwei Pirole. Ich mache mir wenig Hoffnung, einen zu Gesicht zu bekommen. In den belaubten Baumwipfeln sind sie kaum zu sehen.

Doch dann kommen sie näher. Irgendwann sind sie genau über mir, keine zehn Meter. Sie könnten mir auf den Kopf kacken, und trotzdem sehe ich sie nicht. Ich gehe zwei Schritte zur Seite, sie fliegen weg. Und so kann ich sie mit dem Auge zu einem anderen Baum verfolgen. Die zweite Premiere heute! Die ersten Pirole, ein Männchen und ein Weibchen, die ich in meinem Leben auch wirklich sehe! Was für eine Ausbeute, ich bin sehr glücklich!

2 Gedanken zu „Premieren in Zunsweier“

  1. Tolle Aufnahmen, Klaus.
    Die Bienenfresser sind immer eine Show und die Pirole sind dir auch sehr gut geglückt.
    LG Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.