Zum Inhalt springen
Kinzigtag12

Videografie

  • Natur

Kürzlich hab ich ja hier einen Beitrag hochgeladen mit Libellenfotos. Ich hatte da nicht nur fotografiert, sondern auch gefilmt. Die Fotoapparate sind heutzutage ja auch exzellente Filmkameras. Allerdings hatte ich keine Ahnung von diesem Handwerk, ich hab einfach mal aufs rote Knöpfchen gedrückt und drauf gehalten.

Damit war ich dann doch nicht zufrieden. Also hab ich Bedienungsanleitung und youtube-Tutorials angeschaut, Testreihen zuhause in der Wohnung gefilmt, verglichen, geschnitten, bearbeitet. Und dann bin ich noch mal an die Libellen-Aufnahmen ran gegangen.

Und dies ist hier das Ergebnis:

Natürlich nicht perfekt, es gibt vieles, was ich schon beim Filmen hätte beachten sollen. Aber ein schöner Anfang. Mein erstes Tiervideo! Auf den Spuren von Heinz Sielmann und Sir David Attenborough. :-))

2 Gedanken zu „Videografie“

    1. Jep, ein C-Dur auf die Schnelle. Ich war etwa eine Stunde beschäftigt, bis mein PC das Tonsignal meiner Gitarre akzeptiert hat. Irgend ein Treiberproblem wohl. Danach hab ich in die Musik selbst nicht mehr viel Sorgfalt und Kreativität gesteckt. Aber ich will ja beim nächsten Video auch noch Potenzial nach oben haben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.