Königswaldmorgen3

Morgengrauen

  • Natur

Naturfotografen sind harte Jungs und Mädels. Ausschlafen ist nicht, wenn man den Sonnenaufgang erwischen will. Wem das nicht reicht, der nimmt den Morgen nach der Zeitumstellung. Also noch eine Stunde früher!
OK, ich bin nicht wirklich hart. Aber ich hab die Superpower, dass ich fast immer schlafen kann. Also bin ich halt um acht Uhr abends ins Bett gegangen. Hat geklappt!

Um kurz nach sechs Uhr sitze ich auf dem Roller. Der Vollmond geht neben dem Burda-Hochhaus unter, das sieht cool aus! Ich fahre weiter, wieder zum Königswaldsee. Auch dort erwische ich noch den Mond, bevor er hinter den Bäumen verschwindet.

Die Sonne ziert sich etwas. Mal wieder ziehen ein paar Schleierwolken im Osten auf. Mann, ist das frisch heute morgen! Ich freue mich über das heiße Wasser aus der Thermoskanne. Viele Landschaftsbilder gibt es heute nicht.

Aber da ist dieser Schwan auf dem See, der offensichtlich keinerlei Lampenfieber hat. Er dreht sich nach links, dann nach rechts. ‚Gut so?‘ Kommt näher, dreht sich noch mal. ‚Guck mal, ich kann auch den Kopf unter Wasser! Hast du das drauf bekommen?‘ Ein fantastisches Model, und das Licht ist perfekt!

Disclaimer: Der Schwan hat aus freien Stücken am Fotoshooting teilgenommen und der Veröffentlichung der Bilder in vollem Umfang zugestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.