Wunderkerzen3

Wunderkerzen

Januar 2020

Silvester war mir nie besonders wichtig, ausgelassene und alkoholreiche Feiern sind mir sowieso suspekt. Was ich gut verstehe, ist der Brauch der Rauhnächte. Eine Pausenzeit, wo man das Erlebte in die Vergangenheit entlässt und einen neuen Raum schafft für das, was kommen wird. Wo stehe ich im Leben? Stehe ich da richtig?

Mein Silvesterabend diesmal war extrem ruhig. Ich war alleine zuhause, und das war auch in Ordnung. Ich könnte ja Fotos vom Feuerwerk machen. Daraus wurde dann nicht viel, weil eine halbe Stunde vor zwölf eine dichte Nebelsuppe aufzog. Tolles Timing! Katrin schlug vor, Wunderkerzen zu besorgen und unser kleines gemeinsames Silvester irgendwann nachzuholen, wenn sie wieder in Offenburg ist.

Ende Januar ist es nun so weit. Wir stellen uns auf den Balkon, zünden nach und nach alle Wunderkerzen an und fotografieren. Schön, so etwas gemeinsam erleben zu können! Mein größter Wunsch für 2020: „Wieder gesund werden. Wenn das bitte möglich wäre?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.